Was ist eigentlich

Offene Jugendarbeit?

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist neben Elternhaus und Schule ein

eigenständiger Sozialisationsbereich, der jungen Menschen vielfältige Lern- und

Erfahrungsfelder bietet. Sie begleitet und fördert Kinder und Jugendliche auf dem Weg

zur Selbstständigkeit und setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche im Gemeinwesen partnerschaftlich integriert sind, sich wohl fühlen, sich an den Prozessen unserer Gesellschaft beteiligen und aktiv mitwirken [1]

Offene Kinder- und Jugendarbeit grenzt sich von verbandlichen oder schulischen Formen von Jugendarbeit dadurch ab, dass ihre äußerst unterschiedlichen Angebote ohne Mitgliedschaft oder andere Vorbedingungen von Kindern und Jugendlichen in der

Freizeit genutzt werden können. [2]

Unsere Prinzipien

Freiwilligkeit

Freiwilligkeit der Angebote, kein Zwang etwas

wahrnehmen zu müssen

Offenheit

Offenheit für alle Kulturen, Geschlechter und soziale Schichten, aber auch Offenheit in

Bezug auf die Inhalte und Arbeitsweisen der Angebote

 

Partizipation

Dieses Prinzip beschreibt die Arbeits- und Umgangsform mit Kindern und

Jugendlichen. Es zielt auf die Beteiligung, Mitwirkung und Mitbestimmung

der BesucherInnen.

 

Bedürfnis-, Lebenswelt- und Alltagsorientierung

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit orientiert sich

an den Lebensrealitäten und dem Alltag von

Kindern und Jugendlichen.

[1] Vgl. Broschüre „Meine 2. Heimat, das Juze“, AGJF-Baden Württemberg e.V., S.3

[2] Broschüre „Meine 2. Heimat, das Juze“, AGJF-Baden Württemberg e.V., S.3

Kidstreff & Schülertreff

Das Kinderprogramm (1.-3. Klasse) und der Schülertreff (4.-7. Klasse) sind Freizeitangebote für Kinder im Grundschulalter und Jugendliche. Die Schwerpunkte liegen in altersentsprechenden

 Kreativaktionen, Spiel- & Bewegung, Kochen & Backen und vieles mehr. Die Angebote orientieren sich dabei an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen, sowie an den Jahreszeiten. Die Treffs bieten einen wichtigen Ausgleich zum Schulalltag.

Offener Treff

Im Rahmen des „Offenen Treffs“ (ab der 5. Klasse) stehen sowohl gestaltbare Räume als auch anregende Spielmöglichkeiten zur Verfügung, die die Kinder und Jugendlichen selbstbestimmt und situativ nutzen können. 

Er ist Treffpunkt, um andere Kinder und Jugendliche kennen zu lernen, ohne sich an Aktivitäten, Projekten o. ä. beteiligen zu müssen - gleichwohl ermöglichen die Rahmenbedingungen und das Konzept des „Offenen Treffs“, die Ressourcen und die Kreativität von jungen Menschen zu wecken. 

M ädchentreff & Jungstreff

Im Rahmen dieser Angebote sollen Mädchen (3.-7. Klasse) und Jungen (ab der 4. Klasse) in ihrer persönlichen Identitätsfindung positiv unterstützt werden und sich dabei ungestört ihren Themen widmen und ihren Interessen nachgehen können. Es werden gemeinsame Aktionen unternommen, Ausflüge und kreative Angebote durchgeführt. Diese spielerische Herangehensweise verschafft einen leichteren Zugang zu geschlechtsspezifischen Themen. 

Unsere Treffs

Mittagsband der Gemeinschaftsschule

Das Kinder- und Jugendzentrum bietet zweimal wöchentlich für Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Rust - Kappel - Grafenhausen den Besuch des Kinder- und Jugendzentrums im Rahmen des Mittagsbandes an. Nach dem Prinzip Freiwilligkeit melden

sich die SchülerInnen für die Wochen bis zu den nächsten Ferien für unser Angebot an.

Schülerbetreuung

Einmal wöchentlich holt ein Mitarbeiter des Jugendzentrums

nachmittags Schülerinnen und Schüler aus der Schülerbetreuung ab,

um gemeinsam den Spielplatz zu besuchen oder einer sportlichen

Betätigung  nachzugehen. 

Naturzentrum Rheinauen Rust

Während unserer Ferienbetreuungen unterstützen uns die Ranger mit einer Vielzahl naturpädagogischer Angebote. 

Kooperationen

Ferienbetreuung

Herbst,- Oster- und Pfingstferienbetreuung

Im Rahmen der Ferienbetreuung „Spiel-Spaß-Abenteuer“ wird ein buntes Programm für Kinder von

6 – 11 Jahren durchgeführt. Angebote können hierbei sein: Spielen, Toben, Basteln, Werkeln, Kochen und bei schönem Wetter spannende Abenteuer in der Natur erleben. Die Ferienbetreuungen finden jeweils in der ersten Ferienwoche der Herbst-, Oster-, und Pfingstferien statt. Dabei können sowohl einzelne Tage, als auch die ganze Woche gebucht werden.

 

 

 

 

 

 

Ortsranderholung „Abenteuerwochen" in den Sommerferien

In den ersten beiden Sommerferienwochen wird jährlich eine Stadtranderholung im Schützenhaus in Rust in Kooperation mit dem Jugendzentrum Kappel-Grafenhausen für rund 50 Kinder der Gemeinden Rust, Kappel-Grafenhausen im Alter von 7-10 Jahren veranstaltet. Die Kinder werden ganztägig betreut. Auf dem Programm stehen Spiel, Spannung, Gemeinschaft, Natur, Kreativität und Abenteuer zu einem bestimmten Thema oder Motto.

 

Kinder- & 

Jugendakademie

Mit der „AWO Kinder- und Jugendakademie“ wird aktiv zu einer lebendigen Bildungslandschaft beigetragen und Kindern und Jugendlichen im Rahmen von vielfältigen kreativen und künstlerischen Angeboten Gelegenheit gegeben, in positiver Gemeinschaft eigene Stärken und Talente zu entdecken und weiterzuentwickeln.

Zielführend ist dabei die Schaffung neuer Erfahrungs- und Begegnungsräume, die eine freie Form des Lernens jenseits von Leistungsdruck zulassen und Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich die Welt durch das eigene praktische und kreative Tun zu erschließen.

Die Zusammenarbeit mit kunst- und kulturpädagogischen Fachkräften, ebenso auch mit Institutionen, die in der Bildungsarbeit erfahren sind, ist hierbei besonders wichtig.

Mit dem einmal jährlich erscheinenden Veranstaltungsheft werden Kinder und

Jugendlichen aus der Ortenau angesprochen und eingeladen, auch Angebote

außerhalb ihres Heimatorts wahrzunehmen.

©2020 Kinder- und Jugendzentrum Rust. Erstellt mit Wix.com